Lady Harvey und der Schwanzbiber

Eine romantische Komödie in Gemälden, Zeichnungen, Cartoons und Plastiken. Lustige, schöne und oftmals bierseelige Momente aus dem Alltags- und Abenteuerleben zweier ungleicher Zeitgenossen aus der Ära „Anno Tüll“: Lady Harvey, die edle Hasendame, von Widersprüchen umweht,
aber stets über jeden Zweifel erhaben, und der weniger edle Schwanzbiber,
zwischen Ergeben- und Verwegenheit stets hin und hergerissen.

In diesem Blog werden die Arbeiten von  Caroline Ennemoser und Gunter Hansen nach und nach veröffentlicht. Wenn Sie nichts davon verpassen wollen, folgen Sie diesem Blog: ganz unten auf dieser Seite auf „folgen“ klicken, E-Mail-Adresse eingeben, und ab sofort per E-Mail benachrichtigt werden, wenn es etwas neues gibt.

Die ersten Briefe

Erster Brief an Lady Harvey

Dieser Brief war ursprünglich eine SMS (ungefähr datiert auf die Woche nach Sylvester 2014 – leider ist das Empfangsgerät mittlerweile hinüber), und begründete den Briefwechsel zwischen Lady Harvey und dem Schwanzbiber. Auch der darauf folgende Antwortbrief (unten) von Lady Harvey wurde basierend auf einer SMS nachträglich gezeichnet. Alle folgenden Briefe sind dann aber tatsächlich gleich auf dem Papier entsanden und wurden auch ganz ordentlich per Post versendet. Der Briefwechsel spielte bei der Entwicklung der Figuren und Ihrer Charaktere eine erhebliche Rolle.

Antwort Lady Harvey

Die große Sonderschau

Endlich haben wir es geschafft, ein paar Fotos von unserer Ausstellung im Obergeschoss des Bier- und Oktoberfest-Museums zu machen. Hier ein kleiner Einblick für alle, denen ein persönlicher Besuch nicht möglich ist. (Die Ausstellung läuft noch bis zum 17.10.2015,  Finale mit Signierstunde: 17.10., ab 19:00 Uhr)

Ausstelliung Lady Harvey und der Schwanzbiber

Ausstellung Lady Harvey und der Schwanzbiber

Bis jetzt konnten wir uns über viele Besucher freuen, die sich, soweit wir es mitbekommen haben, ganz gut amüsiert haben. Dr. Florian Dering, der Direktor des Münchner Stadtmuseums war bei der Eröffnung schon sehr früh da, und fand solchen Gefallen an den Werken und unseren Figuren, dass er ein kleines Gespräch mit uns führte und daraufhin ganz kurzentschlossen und sehr markant und humorvoll die Eröffnungsrede hielt. Paul Gravett, Comic-Kenner und man at the crossroads aus London, hatte bei seinem Besuch offensichtlich ebenfalls seinen Spaß, was wir glücklicherweise live erleben durften. Auch die Presse war dabei: Saskia Müller bezeichnet unsere Sonderschau im Feuilleton der FAZ als „äußerst unterhaltsam“. „Liebevolle Cartoons“ lobte Antonio Seidemann von der TZ, und machte unsere Ausstellung zum Tagestipp. Katrin Hildebrand setzte ihren Lesern im Münchner Merkur die Entstehungsgeschichte der Arbeit treffend auseinander – der Schwanzbiber erfreute sich dabei der lobenden Erwähnung als „Nager mit Riesengemächt“.

Allen, die so schöne Worte über unsere Arbeit verlieren, wünschen wir Reichtum, Gesundheit und allerbestes Wetter bei ihrem nächsten Biergartenbesuch!

 

Endlich Actionfiguren!

Am Donnerstag den 04.06.2015 ist es endlich soweit! Auf dem Comicfestival 2015 werden die lang ersehnten „Lady Harvey und der Schwanzbiber-Actionfiguren“ zu haben sein! Für nur 4,95 Euro können die Fans die Original-Actiontüten in der großen Sonderschau im Bier- und Oktoberfestmuseum München erstehen.Täglich zwischen 16:00 und 18:00 Uhr, nur während dem Comicfestival, und nur solange der Vorrat reicht! Die Produktion läuft bereits auf Hochtouren!
Actionfiguren Produktion. Top secret.